Katholisches Bildungszentrum nr30
Katholisches Bildungszentrum   nr30

Beratung und Begleitung

Aus der Traum: Trennung – Scheidung – was dann?

Ein Angebot für Menschen nach Trennung und Scheidung

 

Für ein ganzes Leben – hatten Sie gedacht, und jetzt haben Sie sich getrennt oder sind schon geschieden. Es bleibt das bittere Gefühl, dass ein Teil der Lebensentwürfe unbrauchbar geworden ist.

In der Gruppe finden Sie Solidarität. Mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die Ähnliches erlebt haben, kann bedeuten: Trauer und Schmerz können verarbeitet werden, um frei zu werden für eine neue Orientierung. Hier finden Sie Begleitung und Gespräche, die Ihnen Impulse für Ihren weiteren Weg geben. Schon vielen ist durch die Teilnahme an diesem Angebot erheblich weiter geholfen worden.

Der Ablauf der einzelnen Gruppentreffen ist teilnehmerorientiert. Die je aktuellen Sorgen, Nöte und Betroffenheiten der TeilnehmerInnen bilden den Schwerpunkt der Treffen. Zusätzlich können auch inhaltliche Themen besprochen werden.

Leitung:

 

 

Hildegard Hofmann-Koschnick, Religionspädagogin, Familientherapeutin, Weiterstadt und

Thomas Vogler, Familientherapeut, Roßdorf

Zeit: alle 14 Tage, jeweils dienstags, 19.30 - 22.00
Ort:

Teilnahmebeitrag:

 

120,00 € (10 Abende)

Verlängerung: 60,00 € (5 Abende)

alle Angebote im Bistum Mainz finden Sie unter:

www.bistum-mainz.de/ehe

 

Kontakt:

Bischöfliches Ordinariat Mainz

Referat Ehevorbereitung und Ehebegleitung

Stephan Weidner

Bischofsplatz 2, 55116 Mainz

Tel.: 06131 253254

E-Mail: ehe@bistum-mainz.de

Trauer teilen

Alles ist anders - Trauer in Familien

In dieser Veranstaltung informieren wir über das Todesverständnis von Kindern und Jugendlichen in den verschiedenen Entwicklungsstufen. Kinder wie Erwachsene brauchen Menschen, die das Verständnis für den jeweiligen Trennungsschmerz aufbringen, die einfühlsam die Reaktionen aushalten und begleiten. Trauer anzunehmen und bewusst zu erleben ist nicht leicht. Trauer ist ein starkes Gefühl, das vom ganzen Menschen Besitz ergreift. Trauer ist eines der unbeliebtesten Gefühle und oftmals mit Tabus besetzt. Trennung ist schmerzhaft und dennoch ein Ereignis des Wachsens und der inneren Weiterentwicklung. Trauer ist nicht als „Schwäche“ anzusehen, sondern als einen natürlichen Prozess zu verstehen.

Was kann Trauerbegleitung? Braucht man Trauerbegleitung?

Wie gehe ich mit meiner eigenen Trauer um?

Referentinnen:

 

 

 

Christine Hass-Schuster

Theresa Serr

Trauerbegleiterinnen für Kinder und Jugendliche

Malteser Hospizdienst Darmstadt

Zeit

 

Dienstag, 17.04.2018 von 19.00 - 21.00 Uhr.

 

Ort:

Anmeldung:

 

 

 

Malteser Hospizdienst Darmstadt

06151 22050

hospizdienst.darmstadt@malteser.org

 

Teilnahmebeitrag: frei

Begleitete Trauergruppe

 

Der Verlust eines geliebten Menschen erschüttert das eigene Leben. Ein Weg durch die Trauer ist zu gehen. In der begleiteten Gruppe erfahren Sie Unterstützung durch Menschen, die das auch kennen und die Sie verstehen.

Begleitung:

 

 

 

Eva Engler, ev. Pfarrerin, Alten-, Kranken- und Hospizseelsorge Darmstadt, 0171-3874730 Johannes Löffler-Dau, Pastoralreferent, kath. Krankenhausseelsorge Darmstadt,

Tel. 06151 402 1510 

Zeit:

 

 

 

30.11., 21.12.2017,
08.02., 01.03., 22.03., 19.04., 03.05. und 17.05.2018

von 19.00 - 20.30 Uhr.

 

Ort:

Anmeldung:

 

 

 

Anmeldung: Kirche&Co., Rheinstraße 31, 64283 Darmstadt, 06151-296415 

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung und die Einladung zu einem Vorgespräch.

Teilnehmerzahl: maximal 10 
Teilnahmebeitrag: frei

Veranstalter:

 

 

 

Arbeitsstelle Bildung - Evangelische Erwachsenenbildung, Rheinstraße 31, 64283 Darmstadt

Katholisches Bildungszentrum nr30, Nieder-Ramstädter Straße 30, 64283 Darmstadt

Gesprächskreis für Menschen in Trauer

In der Trauer nicht allein bleiben! Der Verlust eines nahestehenden Menschen macht einsam. Er wirft Fragen auf. Er kann ein Gefühlswirrwarr hervorrufen. In unserem Gesprächskreis erfahren Sie Trost und Unterstützung durch Menschen in ähnlichen Situationen. Hier können Sie erzählen und schweigen. Hier können Sie zuhören und Fragen stellen. Hier hat Ihre Trauer Platz.

Begleitung: Susanne Fitz, Gemeindereferentin und Trauerbegleiterin, Darmstadt

Zeit:

 

mittwochs, 15.00 bis 16.30 Uhr
Es finden 1-2 Treffen im Monat statt.

Ort: Elisabethenstraße 34 (2. OG, mit Fahrstuhl)

Kontakt:

 

Regina Kober, Elisabethenstr. 34, 64283 Darmstadt, Tel.: 06151 22050 oder Hospizdienst-darmstadt@malteser.org

Kontakt

Sie erreichen uns persönlich Montag bis Donnerstag zwischen 9.00 und 13.00 Uhr:

 

Tel.: 06151 20963

oder

E-Mail: nr30@bistum-mainz.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katholisches Bildungszentrum nr30; Fotos: istock; Daniela Hillbricht, Fotografie; Astrid Kohls; Kath. Bibelwerk e.V.,Stuttgart
Erstellt mit 1&1 MyWebsite.