Katholisches Bildungszentrum nr30
Katholisches Bildungszentrum   nr30

GFK für Besuchsdienste

... wie unsere Sprache wirkt ...

Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation

Schwierige Gesprächssituationen verstehen und verändern lernen

 

Sprache kann trennen – oder verbinden. In unserem privaten, beruflichen und ehrenamtlichen Alltag erfahren wir, wie wir uns in manchen Gesprächen mit anderen verbunden und in lebendigem Kontakt fühlen. Und dann gibt es Gesprächssituationen, in denen wir uns unwohl und unzufrieden, manchmal sogar verletzt fühlen.

Mit Hilfe der „Gewaltfreien Kommunikation“ (GFK) nach Marshall B. Rosenberg möchten wir diese Erfahrungen genauer erkunden und Wege kennen lernen, um Trennendes zu überwinden und in einer menschlichen Weise verbunden zu sein.

Zentral ist dabei unsere menschliche Fähigkeit einfühlend bzw. empathisch auf uns selbst und auf andere einzugehen. Dabei kommt der Sprache eine große Bedeutung zu.

Der Tag versteht sich als eine Einführung. Die Teilnehmenden lernen etwas von der inneren Haltung und dem Menschenbild der GFK kennen. Ebenso wird in die Methodik der GFK eingeführt: die 4 Schritte der GFK (Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis, Bitte) und die Bedeutung von Selbstempathie und Empathie.

Sie sind eingeladen, ihre eigenen Erfahrungen einzubringen und GFK auch praktisch zu erproben und zu üben.

 

Zielgruppe:

Ehrenamtlich Mitarbeitende in Besuchsdiensten und andere Interessiert, maximal 10 TN.

Methoden:

•               Kurzvortrag

•               Praktische Übungen

•               Lektüre

Referent:

 

Pastoralreferent Johannes Löffler-Dau. Er ist kath. Krankenhausseelsorger in Darmstadt und hat eine Basisausbildung in GFK

Zeit:

neue Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Ort:
Kosten: Für Ehrenamtliche keine, andere Interessierte 100,- €

GFK Übungsgruppe

Grundkenntnisse erweitern und vertiefen

 

Fragen Sie sich auch, wie Sie die Anregungen aus der Gewaltfreien Kommunikation in Ihrem Alltag umsetzen können? Haben Sie Interesse mit anderen zu üben und noch mehr „GFK“ zu lernen?

Die moderierte Übungsgruppe bietet Ihnen einen Rahmen hierzu. Im Mittelpunkt stehen Sie mit Ihren eigenen Erfahrungen und Fragen, auf die wir in wertschätzender Haltung und mit Hilfe der 4 Schritte eingehen möchten. Zu einzelnen Themen, die wir vorher absprechen, gibt es Übungen und kurze Impulse, die theoretische Hintergründe erläutern.

 

Methoden:

  • Praktische Übungen
  • Kurzvortrag
  • Lektüre

Zielgruppe

Interessierte, die bereits an einen Einführungskurs in GFK teilgenommen haben , maximal 10 Tln

Referent:

 

 

Pastoralreferent Johannes Löffler-Dau. Er ist kath. Krankenhausseelsorger in Darmstadt und hat eine Basisausbildung in GFK
Zeit: neue Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben
Ort:
Kosten: Für Ehrenamtliche keine, andere Interessierte bitte nachfragen.

Kontakt

Sie erreichen uns persönlich Montag bis Donnerstag zwischen 9.00 und 13.00 Uhr:

 

Tel.: 06151 20963

oder

E-Mail: nr30@bistum-mainz.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katholisches Bildungszentrum nr30; Fotos: istock; Daniela Hillbricht, Fotografie; Astrid Kohls; Kath. Bibelwerk e.V.,Stuttgart
Erstellt mit 1&1 MyWebsite.