Katholisches Bildungszentrum nr30
Katholisches Bildungszentrum   nr30

Historische und Kunsthistorisches Vorträge

Apulien

 

Apulien im Südosten der italienischen Halbinsel gehört zu den historisch interessantesten Gebieten des Landes. Doch es fasziniert weniger die Antike als das Erbe einer spannenden Symbio­se aus ost- und weströmischer Kultur, die noch lange in die Neuzeit hallte. Hier beeindrucken prachtvolle Dome und mächtige Burgen, die einst Byzantiner, Nor­mannen, Staufer und Anjou erbauten. Auf diese Meisterwerke der Romanik und Gotik folgen wun­derbare barocke Glanzlichter bis hin zu den berühmten Trulli von Alberobello. Zudem ist die Region mit dem Monte Gargano, der Küstenebene bei Trani, dem unendlich scheinenden Hügelland der Murge oder der kahlen Steilküste bei Otranto auch landschaftlich sehr abwechslungsreich.

Referent:

Dr. Andreas Thiel

Zeit:

Donnerstag, 7. November 2019 um 19.30 Uhr
Ort:

Teilnahmebeitrag:

6,- €

Siena

 

In der Hügellandschaft der südlichen Toskana erhebt sich die nach Florenz und Pisa dritte große Kunstmetropole der Region: Siena. Während im alten Etruskerland um die Stadt und entlang der Pilgerwege nach Rom noch romanische Stilelemente zu finden sind, ist Siena selbst gänzlich von der Gotik geprägt: Dom, Stadtpaläste,Skulpturen und Malerei erreichen hier im 14. und 15. Jahrhundert höchste, später nicht mehr erreichte Qualität. Weit über die Stadtgrenzen hinaus besitzt daher die Gotik Sienas eine vorbildhafte Strahlkraft.

Referent:

Dr. Andreas Thiel

Zeit:

Donnerstag, 28. November 2019 um 19.30 Uhr
Ort:

Teilnahmebeitrag:

6,- €

Flandern und die Burgunder

Die südlichen Niederlande im Spätmittelalter

 

Nach bescheidenen Anfängen erblüht die Rhein-Maasländische Romanik und Gotik ab dem 12. Jahrhundert. Gent, Brügge, Antwerpen und Brüssel werden durch Handel reich. Im 15. Jahrhundert findet die Malerei unter der Herrschaft der Herzöge aus dem Haus Burgund zu einsamer Höhe. Jan van Eyck und Rogier van der Weyden sind die Ahnherren einer langen und prachtvollen Reihe großer Meister in Flandern.

Referent:

Dr. Andreas Thiel

Zeit:

Donnerstag, 30. Januar 2020 um 19.30 Uhr
Ort:

Teilnahmebeitrag:

6,- €

Holland und die Pfeffersäcke

Die nördlichen Niederlande im Barock

 

Nach den Religionskriegen und dem Abfall der Niederlande vom katholischen Reich der Habsburger kommt es zur Blüte der Handelsstädte im Norden: in Leiden, Delft und Amsterdam bestellen nicht mehr Kirche und Mächtige, sondern reiche Kaufleute Gemälde für die Stadtpalais. Jan Vermeer, Rembrandt und Franz Hals sind nur die bedeutendsten Vertreter der barocken Malerei in Holland.

Referent:

Dr. Andreas Thiel

Zeit:

Donnerstag, 13. Februar 2019 um 19.30 Uhr
Ort:

Teilnahmebeitrag:

6,- €

Ravenna I

Von Augustus bis zu Theoderich (1.-5.Jahrhundert)

 

Als wichtige Hafenstadt des römischen Reiches wurde Ravenna in der Kaiserzeit prachtvoll ausgebaut. Unter Konstantin wurde die Stadt christlich und erhielt eine bedeutende Bischofskirche. Ab 400 war Ravenna Kaiserresidenz. Mit dem Untergang Westroms übernahmen die Ostgoten die Herrschaft und schufen bedeutende Kirchenbauten für ihren Glauben.

Referent:

Dr. Andreas Thiel

Zeit:

Donnerstag, 12. November 2020 um 19.30 Uhr
Ort:

Teilnahmebeitrag:

6,- €

Ravenna II

Von Justinian bis zu Otto III. (6.-10.Jahrhundert)

 

Nach den Gotenkriegen übernahm der oströmische Kaiser Ravenna als 'Exarchat' von Byzanz. Die Kirchen wurden vollendet, mit Mosaiken geschmückt und mit Schätzen reich beschenkt. Dem frühen Mittelalter diente diese Kunst als Vorbild für die Höfe der Karolinger und Ottonen. Danach versank die 'Heilige Stadt' in der Vergessenheit.

Referent:

Dr. Andreas Thiel

Zeit:

Donnerstag, 28. November 2019 um 19.30 Uhr
Ort:

Teilnahmebeitrag:

6,- €

Kontakt

Sie erreichen uns persönlich Montag bis Donnerstag zwischen 9.00 und 13.00 Uhr:

 

Tel.: 06151 20963

oder

E-Mail: nr30@bistum-mainz.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katholisches Bildungszentrum nr30; Fotos: istock; Daniela Hillbricht, Fotografie; Astrid Kohls; Kath. Bibelwerk e.V.,Stuttgart
Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.